Inhaltsbereich

Präventionsprämie

Präventionsprämie - Was ist das?

Entsprechend ihrem gesetzlichen Auftrag ist die Unfallkasse Saarland ständig bemüht, die Prävention in ihren Mitgliedsunternehmen zu stärken. Zahlreiche Einzelmaßnahmen und individuelle Beratungen vor Ort helfen, dieses Ziel zu erreichen. Andererseits sollen auch erfolgreiche Maßnahmen in der Prävention honoriert werden. Zu diesem Zweck haben die Selbstverwaltungsorgane der Unfallkasse Saarland eine Richtlinie über die Belohnung erfolgreicher Präventionsarbeit erlassen. Mit ihrer Hilfe sollen weitere Anreize geschaffen werden, die Bemühungen in der Prävention zu verstärken. Bereits seit dem Jahr 2008 verleiht die Unfallkasse Saarland diese Prämie an die begünstigten Mitglieder aus den Bereichen Städte und Gemeinden, freiwillige Feuerwehren, rechtlich selbständige Unternehmen der Kommunen und des Landes sowie der Landesdienststellen.

Unter welchen Voraussetzungen wird eine Präventionsprämie gewährt?

Richtlinie über die Belohnung erfolgreicher Präventionsarbeit bei den Mitgliedern der Unfallkasse Saarland (Auszug)

§ 2 Prämienklassen
Eine Prämierung erfolgreicher Prävention erfolgt separat in folgenden Prämienklassen:
…Prämienklasse 5: Freiwillige Feuerwehren (Umlagegruppe 01)…

§ 3 Begünstigte
(1) Mit einer Prämie für erfolgreiche Präventionsarbeit werden jene Mitglieder bedacht, die in ihrer Prämienklasse die günstigste Kennziffer erreicht haben… In der Prämienklasse 5 wird mindestens ein Mitglied der Umlagegruppe 01 begünstigt…
(2) Werden dadurch die im Haushaltsplan bereitgestellten Mittel für die Präventionsprämie nicht vollständig ausgekehrt, können in jeder Prämienklasse weitere Mitglieder bedacht werden.

§ 4 Ermittlung des Ranking
(1) Die Begünstigten der Prämienklassen 1 bis 5, 7 und 8 werden ermittelt, indem die Aufwendungen der beiden dem Haushaltsjahr vorausgehenden Haushaltsjahre aus den Kontenklassen 40 bis 58 eines jeden Mitgliedes in Relation zu der Summe des gezahlten Beitrages während des Beobachtungszeitraumes gesetzt werden. Berücksichtigung finden dabei nur die Aufwendungen für Beschäftigte der Mitglieder (echte Unfallversicherung) und für neue Unfälle aus den beiden oben bezeichneten Jahren. Ausgenommen bleiben die Aufwendungen für Wegeunfälle…
(4) In der Prämienklasse 5 treten an die Stelle der Beschäftigten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren. Die begünstigten Städte/Gemeinden werden analog Abs. 1 ermittelt. Dabei werden die Aufwendungen in Relation zu der Summe des gezahlten Beitrages der Städte/Gemeinden während des Beobachtungszeitraumes gesetzt…

§ 5 Höhe der Prämie
(1) In den Prämienklassen 1 bis 4, 7 und 8 erhält jedes begünstigte Mitglied i.d.R. eine Prämie i.H.v. 50 v.H. des Beitrages des laufenden Haushaltsjahres. Der Höchstbetrag der Prämie ist auf 20.000,00 EUR begrenzt.
(2) In der Prämieklasse 5 wird die Prämie aus der Einwohnerzahl am 31.12. des Vorvorjahres durch Multiplikation mit dem Faktor 0,50 EUR ermittelt. Der Höchstbetrag der Prämie ist auf 20.000 EUR, maximal 50 v.H. des Beitrages des laufenden Haushaltsjahres begrenzt.

§ 6 Entscheidungskompetenz
Der Vorstand entscheidet über die begünstigten Mitglieder sowie über die Höhe und die Form der Prämie.

§ 9 Empfehlung zur Verwendung
Die Unfallkasse Saarland empfiehlt den begünstigten Mitgliedern, die Prämie zur weiteren Stärkung der Präventionsarbeit zu verwenden.


Seite drucken

Newsletteranmeldung


Anschrift

Unfallkasse Saarland
Beethovenstr. 41
66125 Saarbrücken-Dudweiler

Tel. 06897 97 33 0
Fax 06897 97 33 37
E-Mail: service(at)uks.de



Rechter Inhaltsbereich

Boxen Fußzeile

nach oben